zur Startseite meiner Homepage Vorwort . Inhalt / Chronik . Ahnenforschung-Links . Georg Bruchwitz


Kasper Bruchowicz und die Bruchwitz/Brochwitz aus Osteuropa

Ein möglicher Ansatz zur Erforschung von weiter entfernten Bruchwitz ist die Geschichte des Wappens der "Brochwicz" aus Polen. Der Name „Brochwicz“ war ursprünglich ein Polnischer / eingedeutscht kommt man zum Namen „"Bruchwitz". Das Wappen wurde in der ursprünglichen Version wie folgt beschrieben: "Das Wappen zeigt einen Hirsch (Jelen), schwarz mit rotem Geweih, die linke Stange abgebrochen, die rechte mit vier Enden." Es kamen verschiedene Variationen des Wappen-Bildes vor. Am bekanntesten wurde das oben abgebildete Wappen, daß einen rotfarbenen Hirsch zeigt, nach links gewandt, auf weißem Hintergrund, darüber ein gekrönter Helm, auf dem sieben Pfauenfedern angebracht sind.

Das 16. Jahrhundert in Polen: Einen weiteren Zweig Bruchwitz bzw. Bruchowitz (Bruchewitz) hatte sich im südöstlichen Polen, dem Karpatenvorland, entwickelt. Dort lebte ein Kasper Bruchowicz in der Nähe von Przeworsk. Dort gab es die Burg Krasiczyn (auch Schloß) . Kasper Bruchowitz war dort als Hofmaler tätig. Für das Jahr 1598 wurde er erwähnt in der Publikation "The Guide to Przeworsk and its Vicinity" - Authorities of the Municipality of Przeworsk, Przeworsk Association for the Support of Economic EnterpriseLeszek Kisiel, Leszek Kurasz, Marek Wisniewski - 2006. Seite 78. Kasper B, war in dem Schloß Krasiczyn als Hofmaler tätig und malte Heiligenbilder, u.a. die Madonna. Heute wird das Anwesen in dem kleinen Ort Krasiczin als Schloßhotel genutzt.

Brjuchowicze bei Lemberg: Zum Ursprung des Namens "Bruchwitz" habe ich eine Arbeitshypothese die lautet, daß weit entfernten Urahnen Bruchwitz aus dem heutigen Polen bzw. der heutigen West-Ukraine abstammen könnten. Der Name ist heute noch als Brjuchowicz oder Brochowicz zu finden. Zur Lage des Ortes: Nahe der Stadt Lemberg (Lwiw) in der Ukraine gibt es die Stadt Brzuchowice (polnisch geschrieben / das heißt übersetzt "Bruchwitz"). Im Ukrainischen heißt der im Jahr 1444 erstmals schriftlich erwähnte Ort, der zur Region Lemberg gehört, "Brjuchowitschi". Dieser Name ist einer der wenigen Hinweise auf den Namen Bruchwitz.

Worterklärung: Die Endung -wicz und -vice (slawisch) am Ende eines Wortes entspricht der in deutschen Orts- und Familiennamen verwendeten Endung "-witz". Beispielsweise gibt es in den historischen Regionen von Sachsen und Schlesien viele Ortsnamen mit der Endung " -witz".